PM Nachrichten Detail

26.05.2014

ÖDP schafft Einzug ins Europaparlament

Der Spitzenkandidat Prof. Dr. Klaus Buchner aus München wird die Öko-Demokraten im europäischen Parlament vertreten.

Prof. Dr. Klaus Buchner

Prof. Dr. Klaus Buchner

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) zieht mit ihrem Spitzenkandidaten Prof. Dr. Klaus Buchner aus München erstmals ins Europäische Parlament ein.

„Wir danken den Wählerinnen und Wählern, die uns den Auftrag erteilt haben, ökologisch-demokratische Politik im Europäischen Parlament umzusetzen,“ so die erste Reaktion von Reinhold Reck, Europakandidat der ÖDP aus Freising.

Erstmalig konnten die Wählerinnen und Wähler ihre Lieblingspartei ohne Angst vor der „verlorenen Stimme“ wählen, da sich ÖDP und andere Parteien für die Abschaffung der 3-%-Sperrklausel stark gemacht hatten. Das Bundesverfassungsgericht hatte erst im Februar die Sperrklausel erneut für verfassungswidrig erklärt und so den kleineren Parteien den Weg nach Brüssel geebnet.

Auch mit dem Ergebnis im Landkreis Freising zeigte sich Reck hochzufrieden: "Mit einem Stimmenanteil von 3,2 % liegen wir über dem bayerischen Durchschnitt (2,7 %)."

„Die ÖDP wird sich im Europäischen Parlament Mitstreiter suchen, mit denen sie die wichtigen Themen wie Energiewende, Engagement gegen TTIP und mehr Bürgerbeteiligung in Europa voranbringen kann“, erläutert Reck.

Gemäß ihrer Philosophie „Mensch vor Wirtschaft“ nimmt die ÖDP keine Firmenspenden an und kann so unabhängig von Konzerninteressen Politik für die Bürger machen.