„Das Ende der Welt – wie wir sie kannten“…

Unter diesem Titel haben die beiden Sozialwissenschaftler Harald Welzer und Claus Leggewie in diesem Jahr ein wichtiges Buch zur Klima- und Wirtschaftskrise veröffentlicht. Es ist keine Untergangsprophezeiung a la Nostradamus, sondern die  Beschreibung einer Transformation, an deren Beginn wir stehen: Weniger materieller Konsum, weniger hirnlose Ablenkungsindustrie, weniger Finanzspekulation! Gleichzeitig beschreiben die Autoren die Notwendigkeit von mehr Verantwortung und mehr Beteiligung am Gemeinwesen. „Das Ende der Welt wie wir sie kannten“ – das könnte auch als Motto eines ernst genommenen Weihnachtsfestes gelten: Mehr Friede, weniger Lieblosigkeit, mehr Gerechtigkeit - wenn die Weihnachtsbotschaft für uns mehr ist als ein Gemütlichkeitsappell, dann bekommt „die besserer Welt“ eine Chance. 

 

 

 


Die ÖDP Freising verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen