Expressbus zwischen Freising und Garching kommt 2021

ÖDP-Idee wird Realität:

Freising - 19 Monate nachdem ödp Landkreischef Ulrich Vogl im Freisinger Stadtrat die Idee einer Expressbusverbindung zwischen dem Freisinger Bahnhof und dem Garchinger U-Bahn Endhalt erstmalig in die Diskussion eingebracht hat (siehe Foto), wird diese offenbar bald Realität: Der Freising Kreistag hat jetzt für die Neueinrichtung einer solchen Verbindung im 40-Minutentakt grünes Licht erteilt.

Der offizielle Antrag einer solchen Verbindung erfolgte im Juni 2018.durch die Freisinger Stadtrats-ödp und wurde von der Stadt umgehend an den dafür eigentlich zuständigen Landkreis weitergeleitet. Vogl wörtlich: "Auch wenn es jetzt seit Antragsstellung im offensichtlich überregulierten Deutschland wohl 3 1/2 Jahre werden, bevor die neue Verbindung kommt, sind wir trotzdem froh." Denn schließlich hätten nicht nur Studierende, sondern gerade auch Pendlerinnen und Pendler nun eine attraktive Alternativ-Verbindung in das nördliche München. Und das gelte nicht nur bei Störungen der parallel verlaufenden Bahnstrecke: "Wer beispielsweise von Freising nach München-Freimann pendelt, schafft dies dank der neuen Verbindung zukünftig wohl 20 Minuten schneller, als mit dem Regional-Express über den Münchner Hauptbahnhof", erklärt Vogl. Doch ein Wermutstropfen bleibt für die ödp weiterhin bestehen: Das Süd-Nord-Gefälle an attraktiven Busverbindungen im Landkreis werde dadurch noch offensichtlicher. So bleibe die vordringende Aufgabe bestehen, durch ein neuartiges Bussystem nun endlich auch die Gemeinden des nördlichen Landkreises ganztägig in attraktiven Taktverbindungen zu bedienen und minutenschnell an die nächstgelegenen Schninenverkehrshalte anzubinden. Vogl persönlich sieht darin das "Schwerpunktthema schlechthin" für den anstehenden Kommunalwahlkampf im Landkreis.


Die ÖDP Freising verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen