Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Stellungnahme der ödp Stadtratsfraktion Freising zu den neuesten Planungen am Flughafen

(zum Artikel "Neues Großprojekt am Flughafen" im Bayern-Teil des Freisinger Tagblatts)

 

So schlimm kann die Krise am Flughafen gar nicht sein, das Management dort ist - in seiner bekannt unsäglichen Art - immer noch für eine Überraschung gut! Wachstum, Wachstum, Wachstum, auf Kosten von Klimawandel und Gesundheit der Anwohner - das sind wir ja seit Jahrzehnten gewohnt.

 Doch die Covid19-Pandemie hat das zerbrechliche Geschäftsmodell dort auf eindrucksvolle Weise als Irrläufer vorgeführt. Wäre doch jetzt ein prima Zeitpunkt, endlich mal seine Hausaufgaben zu machen und zu überlegen, wie ein notwendiges Minimum an nicht verlagerbarem Flugverkehr zukunftsfähig, also im Einklang mit den Klimazielen und der Gesundheit der Anrainer, dargestellt werden könnte: Etwa wie in Frankreich - mit einer radikalen Verlagerung des Inlands-Flugverkehrs auf die Schiene oder mit einem restriktiven Nachtflugverbot!

Das alles interessiert die Flughafen-Betreiber jedoch nicht, denn sie planen mit dem neuen Mega-Convention-Event-Center ganz offensichtlich schon wieder den großen Relaunch ihres bisherigen Wachstumskurses: Nämlich noch mehr Verkehr an den Airport zu ziehen und das Interesse der Bevölkerung am klimaschädlichen Fliegen mittelfristig wieder in gewohnter Weise nach oben zu fahren.

Ist für unsere FMG, die zu 100% der öffentlichen Hand gehört, die Zeit stehen geblieben? Wo bleibt eigentlich unser Bundesverkehrsminister, wo die bayerische Staatsregierung, wenn es jetzt darum ginge, das offensichtlich irr-geleitete Flughafen-Management (endlich) auf den richtigen Weg zu bringen oder gar zu zwingen?  Das wäre doch jetzt eine prima Chance, den vielen Worten zu einer ökologischer ausgerichteten CSU endlich mal Taten folgen zu lassen...

ödp Fraktion im Freisinger Stadtrat
Emilia Kirner
Hartmut Binner
Ulrich Vogl

 

 


Die ÖDP Freising verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen