Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Spielstraße Innenstadt

Antrag:

Die Untere/Obere Hauptstraße im Abschnitt zwischen Amtsgerichtsgasse und Bahnhofstraße wird kurzfristig mittels Verkehrszeichen 325.1 in einen verkehrsberuhigten Bereich (Spielstraße) umgewidmet, so dass für Fußgänger*innen Möglichkeit besteht, die gesamte Breite der Straße zu nutzen. Parkflächen für PKW werden in diesem Bereich nicht mehr ausgewiesen.

 

Begründung:

Die zur Verfügung stehende Verkehrsfläche ist in diesem Bereich - gerade zwischen Rathaus und Bahnhofstraße - sehr eingeengt und heute zum Großteil dem motorisierten Individualverkehr gewidmet. Die derzeitige Situation mit den engen Gehwegen, den Baustellen sowie den Außenbereichen von Cafés und Restaurants ermöglicht an vielen Stellen - gerade in Stoßzeiten - nicht die Einhaltung der verordneten Abstandsregeln.

Im Mobilitätskonzept der Stadt Freising ist die Umwidmung dieser Straßen zur Fußgängerzone bzw. zum Verkehrsberuhigter Bereich beschrieben. Aufgrund der aktuellen Situation ist eine möglichst zeitnahe Umsetzung bereits jetzt anzustreben.

Wir beantragen die Fortführung der bestehenden Spielstraße (Gen.-v. Nagel-Straße, Heilig-Geist-Gasse bis zu Amtsgerichtsgasse). Die Ausweitung des o.g. verkehrsberuhigten Bereich auf die mittlere Altstadt ist kurzfristig möglich und mit keinen hohen Kosten verbunden.


Die ÖDP Freising verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen